WERBEWIRKUNG


BrandSculpture: Wie menschlich sind Markenbeziehungen?

"BrandSculpture" überträgt Methoden der Psychotherapie auf die Markenforschung. Analog menschlicher Beziehungen visualisiert "BrandSculpture" das komplexe Beziehungsgebilde eines Konsumenten zu allen relevanten Marken. Statt in ein Korsett von Fragen gepresst zu werden, positionieren die Befragten online und fast spielerisch Marken entsprechend der Nähe zum Ich in einem definierten Raum. Der erlebnisaktivierende Ansatz ermöglicht spontanes, emotionales Agieren der Probanden und lässt sich modular sowie international in Studien integrieren.

Präsentation BrandSculpture


ANDERS. Eine qualitative Wirkungsstudie zu Ad Specials

Die qualitative Wirkungsstudie zeigt anhand von vier Brandcases eindrucksvoll das hohe Wirkpotenzial von Ad Specials. Sie beweist, dass Ad Specials eine effektive und aufmerksamkeitsstarke Werbeform sind. Zusammen mit klassischen Formatanzeigen erzielen sie bei Konsumenten ein Optimum an Aufmerksamkeit und Involvement.

Während klassische Formatanzeigen die relevante Reichweite für die notwendige Basisawareness realisieren, sind Ad Specials der Leuchtturm von Printkampagnen. Der Berichtsband zeigt Ihnen, wie Sie als Werbungtreibender von den kreativen Highlights der Ad Specials profitieren können: Unerwartete Effekte und die überraschende Veredelung von Werbemitteln führen zu hohem Involvement der Konsumenten und damit zu einer nachhaltig gesteigerten Aufmerksamkeit und Werbeerinnerung. Lassen Sie sich von den spannenden Brandcases inspirieren!

ANDERS. Eine qualitative Wirkungsstudie zu Ad Specials


Print wirkt - 3x3 Argumente für Print

Im Mediageschäft geht es täglich um viel Geld und schnelle Entscheidungen. Mediaplaner und Marketingchefs, Einkäufer und Verkäufer brauchen deshalb für die Auswahl der richtigen Kommunikationskanäle vor allem eines: gute, stabile und relevante Argumente für die Strategieentwicklung. Jede Mediengattung hat dabei ihre ganz eigenen Stärken, die sie in den Kommunikationsmix einbringt – hier geht es um die Stärken von Print, genauer um die der Werbung in Publikumszeitschriften.

Zusammengefasst: Werbung in Zeitschriften wirkt intensiv, präzise und nachhaltig. Weitere Informationen stehen auch unter www.printwirkt.de zur Verfügung.

3x3 Argumente für Print


Semantic Mining

Gruner + Jahr erweitert in Zusammenarbeit mit dem Online-Marktforschungsinstitut Dialego das G+J Werbewirkungspanel um ein qualitatives Zusatzmodul, das duch eine intelligente Software-Technologie erstmals eine dreidimensionale Darstellung von Werbewirkungen ermöglicht.

Im Mittelpunkt dieser innovativen Auswertungsoption stehen konkrete Werbeerinnerungen an bestimmte Kampagnen. Sie verdeutlichen, welche Kampagnenelemente vom Konsument aktiv zurückgespielt werden können. Mit Hilfe des Semantic Mininings lassen sich freie Textantworten zu Marken-Werbeerinnerungen in einer völlig neuen Betrachtungsdimension analysieren. Durch komplexe Rechenverfahren kann dabei ermittelt werden, welche Inhalte, Bilder- oder Handlungselemente der Kampagne erinnert werden. So entsteht ein dreidimensionales Bild der Marke, welches das Zusammenspiel der einzelnen Kampagneninhalte sichtbar macht und verdeutlicht, welchen Einfluss ein Media-Mix-Kontakt, ein Print-Kontakt oder ein TV-Kontakt auf die Vernetzung von Kampagneninhalten untereinander hatte.

G+J Werbewirkungspanel und Dialego präsentieren: Semantic Mining

AKTUELL

Mit b4t liegen umfassende, gattungsüber-greifende Analysen zur Werbewirkung vor.

weitere Informationen zu b4t

Deutschlands umfassendste Markt-Media-Studie liefert alle notwendigen Leistungsdaten und Insights für die Kommunikationsplanung.

weitere Informationen zu b4p