Display, AdSpecials, Native Advertising

Was wirkt wie: G+J e|MS untersucht die Wirkungskraft verschiedener Online-Formate im Hinblick auf ihren Beitrag zum Kampagnenerfolg.

Im Zuge der wachsenden Digitalisierung hat sich auch die Bandbreite der Online-Werbeformate in den letzten Jahren drastisch vergrößert – neben diversen Display-Varianten gibt es eine Vielzahl an AdSpecials und Native Advertising Formaten. Diese weitreichenden Möglichkeiten werfen zentrale Fragestellungen auf: Welches Format passt am besten zu welchem Kampagnenziel? Wie zahlen die verschiedenen Formate auf welche KPIs ein? Und: wie kommt das alles beim Konsumenten an? G+J e|MS hat sich mit einem mehrstufigen Forschungsansatz auf die Suche nach Antworten gemacht.

Die Studie macht vor allem eines deutlich: Der richtige Format-Mix ist entscheidend für den Erfolg einer Kampagne! So birgt das derzeit sehr gefragte Native Advertising in der Tat viele Vorteile – Display Ads bilden nach wie vor den Nährboden, der die anderen Komponenten der Online-Kommunikation erst richtig zum Blühen bringt – seien es die besonderen Akzente der AdSpecials oder der Nutzwert der Native Ads. Wer nur auf eines der drei Online-Formate setzt, verschenkt wertvolle Effekte, die nur durch das Zusammenspiel entstehen, wobei der Schwerpunkt natürlich je nach Kampagnenziel und Marke variieren kann und auch soll!

Hier können Sie sich eine detaillierte Präsentation der Ergebnisse herunterladen.

AKTUELL

Mit b4t liegen umfassende, gattungsüber-greifende Analysen zur Werbewirkung vor.

weitere Informationen zu b4t

Deutschlands umfassendste Markt-Media-Studie liefert alle notwendigen Leistungsdaten und Insights für die Kommunikationsplanung.

weitere Informationen zu b4p