Ein neuer Style für BRIGITTE


Datum: 20.07.2012
Downloads
pdf PM BRIGITTE

Deutschlands führendes Frauenmagazin erscheint im Re-Design: Eleganz, Klarheit, Leserfreundlichkeit betonen starke Inhalte und machen sie erlebbarer.

BRIGITTE erscheint mit der kommenden Ausgabe (Heft 17/12, ab 25. Juli im Handel) in einem neuen Design. Es umfasst die Titelgestaltung und den gesamten Innenteil des Magazins. In ihrer fast 60-jährigen Geschichte entwickelte und veränderte sich BRIGITTE stets weiter, um über die Zeit hinweg lebendig und für die Leserinnen attraktiv zu sein. Seit Herbst letzten Jahres sind mit dem Start der Sinnlichkeits- und Erlebbarkeitsoffensive bei BRIGITTE bereits Veränderungen an Struktur, Layout und Titel sichtbar. Jetzt macht BRIGITTE den nächsten evolutionären Schritt und gewinnt nach dem Re-Design an Eleganz, Klarheit und Leserfreundlichkeit.

Das neue Design unterstreicht die Qualität des Magazins, macht es erlebbarer und betont die klassischen inhaltlichen Stärken der BRIGITTE: herausragender Service, die große Themenbandbreite und die Relevanz der journalistischen Formen. So erhalten Dossier, Reportage und Portrait mit dem jetzt vorgestellten Erscheinungsbild eine neue Aufmerksamkeit im Heft. Sie wirken erzählerischer und literarischer und grenzen sich optisch klarer von serviceorientierteren Magazinseiten ab. Für die Optimierung der Leserführung werden grafische Elemente, strukturierende Linien und neue Schriftarten eingesetzt. Die Seiten sind insgesamt klarer und übersichtlicher aufgebaut. Die Cover-Gestaltung räumt Titelfrau und Titelthemen mehr Platz ein. Dafür wurde das Logo in den Anschnitt nach oben gezogen.

Kreativer Partner der BRIGITTE Chefredaktion und des Art-Directors Kolja Kahle bei der Arbeit am neuen Look war der Münchener Art-Director Markus Rasp mit seiner Agentur Anzinger, Wüschner, Rasp.

Brigitte Huber, Chefredakteurin BRIGITTE: „Mit ihrer langjährigen Geschichte stellt BRIGITTE uns immer wieder vor die Herausforderung, einen Spagat zwischen Tradition und Avantgarde zu schaffen. Nur indem BRIGITTE sich selbst treu bleibt und sich dennoch immer wieder neu erfindet und überraschend ist, bleibt sie für die Leserinnen attraktiv.“ Chefredakteur Andreas Lebert weiter: „Mit dem neuen Design betonen wir die hohe Qualität des Heftes, durch die sich BRIGITTE klar im Markt unterscheidet. Dazu zählen die hochwertigen Modeproduktionen, die ausgezeichnete journalistische Wertigkeit der Texte und der erstklassige Service, die wir unseren Leserinnen mit jeder Ausgabe bieten.“

Über BRIGITTE

BRIGITTE ist Marktführerin unter den klassischen Frauenzeitschriften Deutschlands: Jede BRIGITTE wird durchschnittlich von 2,9 Millionen Frauen gelesen (MA 2012 PM I). Damit liegt BRIGITTE um ca. 780.000 Leserinnen vor dem folgenden Mitbewerber im Segment. Nicht nur an der Reichweite, sondern auch an den Verkaufszahlen lässt sich der Erfolg von BRIGITTE ablesen: Mit einer verkauften Auflage von durchschnittlich 601.696 Exemplaren(IVW II/2012) liegt BRIGITTE auch hier an der Spitze der klassischen Frauenzeitschriften in Deutschland. BRIGITTE-Leserinnen sind überdurchschnittlich gebildet, meist berufstätig und verfügen über ein hohes Haushaltseinkommen (MA 2011/II). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs und kostet im Handel 2,80 Euro.

Zu den BRIGITTE-Mediaten

Content Channel

Aktuell

Internationale Medien

Sie suchen einen Ansprechpartner für ausländische Medien? Hier finden Sie Ihren Kontakt.

Multimedialer Showroom

Werbeformen interaktiv erleben. Zum Showroom

 

Wundertüte von ELTERN

Perfektes Zeitpunktmarketing zu Schwangerschaft & Geburt.

mehr Informationen