STERN Markenfeldanalyse Mode


Datum: 30.04.2014
Downloads
pdf Pressemitteilung

Die „STERN Markenfeldanalyse Mode“ von G+J Media Sales EMS liefert aufschlussreiche Marktdaten und Markeninformationen rund um die Modebranche.

Hamburg, 29. April 2014 – Die Ergebnisse der aktuellen stern Markenfeldanalyse Mode basieren auf einer repräsentativen Online-Befragung von 3.000 deutschsprachigen Internetnutzern im Alter von 18 bis 64 Jahren. Im Mittelpunkt der repräsentativen Studie steht die Modebranche im Allgemeinen sowie 30 Marken aus den Kategorien Hemden und Blusen, Legere Bekleidung/Casual und Anzüge/Kostüme im Speziellen.

Typisch Mann, typisch Frau: Beim Umgang mit Mode zeigen sich klare Unterschiede
So achtet zum Beispiel annähernd die Hälfte der Frauen (45 Prozent) bei der Wahl von Kleidungsstücken auf die Passform, bei den Männern ist es nur ein knappes Drittel (31 Prozent). Dafür spielt bei den Männern die Bequemlichkeit der Kleidung eine deutlich größere Rolle als bei den Frauen (26 Prozent vs. 18 Prozent)

Online-Shopping ist schon fast so populär wie der Mode-Einkauf im Ladengeschäft
Beim Blick auf den bevorzugten Einkaufsweg für Mode liegt der stationäre Handel (noch) vor dem Internet (55 Prozent zu 45 Prozent). Vor allem jüngere Menschen und Frauen ziehen den Online- Einkauf dem stationären Einzelhandel jetzt schon vor. Die Online-Shopper stören am stationären Einzelhandel insbesondere das Gedränge (57 Prozent) und die begrenzte Auswahl an Kleidungsstücken (49 Prozent).

Als Pluspunkte beim Online-Shopping werden von den Online-Shoppern vor allem Convenience- Aspekte wie die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten (69 Prozent), die Bequemlichkeit (63 Prozent) sowie die höhere Zeitersparnis (58 Prozent) genannt.

Jens Hildebrand, Director Brand Solutions STERN GROUP: „Die stern Markenfeldanalyse Mode versorgt unsere Werbekunden aus diesem Segment mit wichtigen Insights über ihre Marke und ihr Branchenumfeld und hilft ihnen, ihre Kommunikations- und Marketingstrategien an die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe anzupassen.“

Frank Vogel, Mitglied der Geschäftsleitung G+J Media Sales EMS: „Die zunehmende Digitalisierung der Lebenswelten von Konsumenten zeigt sich auch in der Mode-Branche. Die Studienergebnisse machen die digitalen Potenziale sichtbar und zeigen Modemarken, wie sie spannende Touchpoints in der gesamten Customer Journey erschließen und für sich nutzen können.“

Die stern Markenfeldanalysen werden seit 2011 zwei- bis dreimal im Jahr für verschiedene Branchen durchgeführt und gliedern sich in einen quantitativen und einen qualitativen Part. Dabei werden das Konsum- und Nutzungsverhalten in verschiedenen Märkten sowie der Markenfünfklang für jeweils rund 30 Marken aus dem jeweiligen Segment untersucht. Ergänzend werden mit Hilfe des von Gruner +Jahr entwickelten Brand Sculpture Verfahren komplexe Markenbeziehungen visualisiert. Markenbildassoziationen runden das qualitative Markenbild ab.

Mehr Informationen unter http://www.gujmedia.de/index.php?id=3660

Für Rückfragen:
Carola Holtermann
Marktkommunikation G+J Media Sales / EMS
c/o Holtermann.CC
Telefon: +49 (0) 40 / 328 714 13
Mobil: +49 (0)172 / 647 92 86
E-Mail: holtermann.carola_fr@guj.de

Content Channel

Aktuell

Internationale Medien

Sie suchen einen Ansprechpartner für ausländische Medien? Hier finden Sie Ihren Kontakt.

Multimedialer Showroom

Werbeformen interaktiv erleben. Zum Showroom

 

Wundertüte von ELTERN

Perfektes Zeitpunktmarketing zu Schwangerschaft & Geburt.

mehr Informationen