zurück zur Übersicht

Mobile Understitial

Beschreibung

Das Mobile Understitial lässt den User durch eine Lücke im Content auf ein großflächiges dahinterliegendes Kunden-Visual blicken. Es ist ein relativ dezentes AdSpecial, welches sich durch einfache Materialanforderungen für den Kunden leicht realisieren und anliefern lässt. Durch einen Parallax-Effekt und das Gefühl von Durchblick bzw. optischer Tiefe hat es aber trotzdem noch einen aufmerksamkeitsstarken AdSpecial-Charakter.

Dateigröße

Initial Load: 50 kB
Host Initiated Subload: 200kB
Eine Erläuterung zu den einzelnen Ladephasen findet sich in unseren HTML5 Guidelines.

Anlieferungsformen

JPEG oder GIF (statisch oder animiert) oder als Redirect bevorzugt. Bitte achten Sie bei der Anlieferung von 3rd-Party-Werbemitteln darauf, dass diese HTTPS unterstützen.

Standardformat

Physisch Porträt 768 x 1565 Pixel (Retina-Auflösung) oder 320 x 480 Pixel. Physisch Landscape 1024 x 860 Pixel (Retina Auflösung) oder 480 x 320 Pixel. Bei Redirects muss die Ausgabegröße im Retina Format immer für Portrait 320 x 480 Pixel und für Landscape 480 x 320 Pixel betragen.

Vorlaufzeit

3 Werktage

Anlieferung

werbung@ems.guj.de

Ansprechpartner

Sebastian Krone
Tel.: +49-40-3703-7484
E-Mail: krone.sebastian@ems.guj.de

"Anzeigen" Kennzeichnung

"Anzeigen" Kennzeichung wird von e|MS Template automatisch gesetzt

Redirects/HTML5 *.zip File

Diese Werbeform unterstützt Redirects.

  • Bitte beachten Sie, dass alle URLs des Redirects/*.zip Files HTTPS-kompatibel sind.
  • Die Landingpage muss sich immer in einem neuen Fenster öffnen, z.B. über ein „target=_blank“-Tag oder über eine JavaScript-Funktion, welche die Ziel-URL in einem neuen Fenster öffnet.
  • Alle JavaScript-basierten Sonderwerbeformen müssen einen No-Script-Bereich haben, über den die Anzeige eines grafischen Fallback-Werbemittels gesichert ist (Redirects).
  • Bei Nutzung von jQuery muss im Werbemittel auf ein bereits von der Site geladenes Framework geprüft werden (und im Zweifel dieses genutzt werden). Nur wenn die Site kein jQuery verwendet, darf ein eigenes Framework geladen werden.
  • document.write darf im mobilen Kontext nicht verwendet werden, da die Werbemittel zum Großteil in asynchronen Umfeldern geladen und ausgeführt werden. Alternativ sollten DOM-Operationen wie appendChild() genutzt werden, ausgeführt durch einen document.onload Type Handler.
Weitere Hinweise
  • Kein Hosting für diese Werbeform möglich.
  • Tracking: G+J e|MS trackt bei extern produzierten und uns angelieferten Sonderwerbeformen bzw. allen Werbeformen via Redirect die vom Ad-Server ausgelieferten Ad-Impressions (AI). Darüber hinaus bietet G+J e|MS die Möglichkeit, Zählpixel und/oder Click-Commands zu nutzen, um bestimmte Events/Interaktionen in einem Werbemittel zu messen. Für dieses Tracking können technische Sonderkosten erhoben werden.         
  • Diese Werbeform unterstützt nur Redirects. Bitte beachten Sie, dass alle URLs des Redirects HTTPS-kompatibel sind. Grafiken müssen auch im Retina-Format mit einer darstellbaren Breite von 300 bzw. 320 Pixeln angeliefert werden. Die Landingpage muss sich immer in einem neuen Fenster öffnen, z.B. über ein „target=_blank“-Tag oder über eine JavaScript-Funktion, welche die Ziel-URL in einem neuen Fenster öffnet. Alle JavaScript-basierten Sonderwerbeformen müssen einen No-Script-Bereich haben, über den die Anzeige eines grafischen Fallback-Werbemittels gesichert ist (Redirects). Bei Nutzung von jQuery muss im Werbemittel auf ein bereits von der Site geladenes Framework geprüft werden (und im Zweifel dieses genutzt werden). Nur wenn die Site kein jQuery verwendet, darf ein eigenes Framework geladen werden.    document.write darf im mobilen Kontext nicht verwendet werden, da die Werbemittel zum Großteil in asynchronen Umfeldern geladen und ausgeführt werden. Alternativ sollten DOM-Operationen wie appendChild() genutzt werden, ausgeführt durch einen document.onload Type Handler.   
HTML5 Guidelines
HTML5 Guidelines
Tracking Guidelines
Tracking Guidelines
Letzte Änderung
09.11.2017